Mai 2020

1.) Einstein-Marathon findet 2020 nur virtuell statt
2.) AOK-Firmenlauf 2020 – wir laufen virtuell
3.) ASC-Trainingsakademie 2020 – Kurse fallen aus


1.) Einstein-Marathon findet 2020 nur virtuell statt

Das Corona-Virus hat 2020 auch die Sportwelt auf den Kopf gestellt – für Großveranstaltungen sieht es weiterhin ganz düster aus. Jetzt haben die Veranstalter des Einstein-Marathons auch die größte Laufveranstaltung des Landes für 2020 in seiner bisherigen Form abgesagt.
Als Alternative wird es am ursprünglichen Termin, dem 27. September 2020, einen virtuellen Einstein-Marathon geben. Die Idee: Jeder Teilnehmer läuft für sich und lädt seine Laufzeit über eine eigens dafür eingerichtete Eingabemaske im Internet hoch. Daraus werden Ergebnisse bzw. Sonderwertungen wie die Teamwertung ermittelt. Offen ist noch, ob alle bisher angebotenen Distanzen auch virtuell angeboten werden können.
Virtuell wird auch der AOK-Firmenlauf stattfinden. Diese Veranstaltung geht über einen Zeitraum von einem Monat (15. 6. – 15. 7.), in dem die Teilnehmer auch mehrmals laufen und ihre Laufleistungen hochladen können. Weitere Infos siehe Meldung unten.
Abgesagt sind in Ulm bereits die Jugendläufe im Rahmen des Einstein-Marathons sowie auch der Münsterturm-Lauf (20. Juni), der Spartacour-Hindernislauf (21. Juni) und auch die Trainingsakademie des ASC Ulm/Neu-Ulm mit Lauf-, Schwimm- und Radkursen.
Weiterhin verschoben sind der Spindelsprint im Blautal-Center und der Beurer-Frauenlauf.

 


2.) AOK-Firmenlauf 2020 – wir laufen virtuell

Leider mussten wir schweren Herzens den AOK-Firmenlauf 2020 aufgrund der aktuellen Corona-Situation absagen.
Aber es gibt eine gute Nachricht: Wir planen einen virtuellen Firmenlauf. Im Zeitraum zwischen dem 15. Juni und dem 15. Juli 2020 können die Mitarbeiter einer Firma laufend Kilometer sammeln. Höhenmeter und Zeit sind dabei unwichtig. Wichtig sind nur die Strecke, die erreicht wird sowie die Teamgröße.
Und so funktioniert die Teilnahme: Ab 27. Mai 2020 können sich die Firmen mit ihren Teams registrieren. Hat sich der Team-Kapitän registriert, bekommt er einen individuellen Anmeldelink zugeschickt, den er an seine Kollegen weitergibt, damit sie sich zum Firmenlauf anmelden können. Der Startschuss erfolgt am 15. Juni 2020. Ab dann wird gelaufen und das sogar mit einer individuellen Startnummer, die sich der Teilnehmer vorher ausdrucken kann. Die gelaufenen Kilometer kann jeder Teilnehmer sozusagen „just in time“ ins System hochladen und das Firmenteam kann aktuell mitverfolgen, wo es steht. Kilometer sammeln ist das Ziel, Vertrauen ist die Basis und Spaß am Laufen ist der Grundsatz. Eine Zeiterfassung wie gewohnt, erfolgt in diesem Jahr nicht, eine virtuelle Siegerehrung dagegen schon. Für das „Ich-war-dabei-Gefühl“ bei dieser besonderen Veranstaltung kann sich jeder Teilnehmer seine Urkunde downloaden. Ein Veranstaltungsvideo wird im Anschluss an den Veranstaltungszeitraum auf der Homepage veröffentlicht, wie beim echten Wettkampf auch.

Alle Infos zum AOK-Firmenlauf 2020 virtuell gibt es unter www.firmenlauf-ulm-neu-ulm.de/virtueller-firmenlauf-2020/ausschreibung/


3.) ASC-Trainingsakademie 2020 – Kurse fallen aus

Die Lauf- Rad- und Schwimmkurse hätten eigentlich Ende März starten sollen. Mitte März hat die Corona-Pandemie diese Planung verworfen. Seither hoffen Teilnehmer, Trainer und Veranstalter, dass das gemeinsame Training in der Gruppe bald wieder möglich sein wird. Der ASC Ulm/Neu-Ulm 011 hat sich jetzt entschieden, die Kurse für die laufende Saison abzusagen. Es erscheint nicht möglich, die vorgeschriebenen Regeln von Bund, Ländern und den Städten Ulm und Neu-Ulm gewissenhaft einzuhalten. Die Gesundheit der Teilnehmer und der Trainer ist wichtiger als das Kursangebot. Nun bleibt die Hoffnung, dass die Schwimmkurse im zweiten Halbjahr wieder möglich sein werden.
Aktuelle Informationen dazu auf der Homepage www.asc-ulm-neu-ulm.de/